Mendener Straße und „Brünninghaus“-Kreuzung werden 2018 saniert

Bildquelle: Fotolia

Iserlohn. Mit zwei großen Straßensanierungsmaßnahmen wartet der
Märkische Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer (SIH) im Iserlohner Stadtgebiet in
diesem Jahr auf. Zuerst wird die Mendener Straße ab der Bismarckstraße
(Ortseingang) bis zum Theodor-Heuss-Ring großflächig aufgearbeitet,
anschließend ist die „Brünninghaus-Kreuzung“ (zwischen Theodor-Heuss-
Ring/Kurt-Schumacher-Ring/Baarstraße/Hans-Böckler-Straße) an der
Reihe. Außerdem stehen Oberflächensanierungen im Industriegebiet
Sümmern-Rombrock auf dem Plan.


Los geht’s auf der Mendener Straße voraussichtlich mit Beginn der Pfingstferien
Mitte Mai. Rund 10.000 Quadratmeter Straßenoberfläche werden dort vier
Zentimeter (stellenweise auch tiefer) abgefräst. Bordsteine und Pflasterrinnen
werden durch den SIH ausgerichtet und Straßenabläufe auf Höhe gebracht.
Schieberkappen und Schachtabdeckungen werden dann im Zuge der Fräsarbeiten
seitens einer Straßenbaufirma reguliert.


In den Sommerferien (beginnend Mitte August) ist dann mit Beeinträchtigungen im
Bereich der „Brünninghaus-Kreuzung“ zu rechnen. SIH-Bereichsleiter Joachim
Wetzel wird bis dahin noch einige Gespräche führen: „Wir stimmen uns für beide
Großmaßnahmen bereits mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft, den Stadtwerken
und dem Ordnungsamt ab, um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer
möglichst gering zu halten.“ Wetzel weiß, dass die Arbeiten auf der größten
Innenstadtkreuzung alles andere als unkompliziert werden dürften. „Wir haben
deshalb bewusst die verkehrsschwächere Ferienzeit für die Sanierung gewählt.“


Zusätzlich werden im Sommer die Straßenoberflächen Am Großen Teich (7.630
Quadratmeter), Heckenkamp (5.000 Quadratmeter) und Hegestück (3.030
Quadratmeter) im Industriegebiet „Rombrock“ in Angriff genommen. Weitere
Maßnahmen sind rund um den Hegenscheid, auf innerstädtischen Straßen und in
Sümmern (Amselweg, Kirschblütenweg, Am Vogelsang) geplant. Wann diese genau
umgesetzt werden, wird der SIH rechtzeitig ankündigen.


Für die verständlicherweise auftretenden Behinderungen während der Bauarbeiten
bittet der SIH um Verständnis.